Wie Technologie unseren Verstand übernimmt

Link

Tristan Harris schreibt über einige Wege, wie Technologie bzw. die Firmen, die sie einsetzen, unseren Verstand „übernimmt“ oder manipuliert, unsere psychologischen Schwächen ausnutzt. Sehr interessant.

Schlusssatz:

We need our smartphones, notifications screens and web browsers to be exoskeletons for our minds and interpersonal relationships that put our values, not our impulses, first. People’s time is valuable. And we should protect it with the same rigor as privacy and other digital rights.

Twitter „You Had One Job“ lustige Fotos

Kurzmitteilung

Der Twitter User „You Had One Job“ postet immer wieder lustige bis absurde Fotos. Hier ein paar meiner Favoriten:

Notizen beim Buchlesen

Link

Um ein (Sach-)Buch nicht nur zu lesen, sondern auch zu verstehen, macht man sich am Besten Notizen. Shane Parish empfiehlt seine Vorgehensweise:

  1. Am Ende eines Kapitel selbiges in Stichpunkten zusammenfassen und ggf. offene Fragen zusammentragen.
  2. Ist man mit dem Buch fertig, legt man es für ca. 1 Woche beiseite. Dann geht man die Notizen durch und schreibt die wichtigsten auf die Innenseite des Covers oder die ersten Seiten
  3. Auszüge/Notizen von Hand übertragen oder Fotografieren und in Evernote/Onenote etc. einstellen

Stille ist viel wichtiger für Dein Gehirn als Du denkst

Link

Forscher: Stille ist viel wichtiger für Dein Gehirn als Du denkst by Tim(myMONK.de)
Die Welt schläft nie, die Kabel und die Satelliten schlafen nie. Alles wird immer lauter, immer greller, immer schneller. Doch unser Gehirn ist dafür nicht gemacht, es stammt aus einer Zeit, als es noch Lagerfeuer gab und klare Sternenhimmel und echte Ruhe. Das heutige Leben hingegen ist, als hätte uns jemand einen riesigen Trichter ins Gehirn gesteckt

Einfach mal alle Lärmquellen abstellen, soweit es geht.

Siehe auch Nur 5 Minuten im Wald stärken Dein Selbstwertgefühl.

Auf Englisch zu einem ähnlichen Thema: 12 Simple Strategies to Create Space in Your Day

Dataismus: Algorithmen und Big Data als neue Authorität

Yuval Noah Harari on big data, Google and the end of free will by Yuval Noah Harari(Financial Times)
Forget about listening to ourselves. In the age of data, algorithms have the answer, writes the historian Yuval Noah Harari

Der israelische Historiker Yuval Noah Harari schreibt über die aufkommende Authorität von Algorithmen und Big Data. Während der Humanismus an die Authorität des Einzelnen und seines freien Willens glaubt, stellt der „Dataismus“ (engl. Dataism) Algorithmen und Big Data darüber: mit genügend Daten, Rechenpower und cleveren Algorithmen sind diese für die Anhänger des Dataismus dem menschlichen Denken überlegen.

Eine spannende Überlegung, wie ich finde, und ein lesenswerter Text (auf Englisch). Haltet hier die Augen offen.

Ich habe 2013 an seiner Online-Vorlesung basierend auf seinem Buch Eine kurze Geshichte der Menschheit und fand diese sehr interessant. Daher kann ich das Buch nur empfehlen.